Archiv des Autors: Peter Rühm

Weitere Live-Online-Seminare – Test neuer Formate

 

Nach unseren ersten ganztägigen Online-Seminare haben wir ein neues Format getestet: die Aufteilung eines zweitägigen Präsenz-Seminars auf vier Vormittage.

Dazu habe ich vorab die obligatorischen Pausen-Snacks per Post an die Teilnehmer verschickt, damit sich „echte“ Semianrathmosphäre einstellt! Für Kaffe, Tee und Getränke musste jeder selbst sorgen…

Weiterlesen

Erfahrungsbericht – Live-Online-Seminar 1

Gemeinsam mit unserem Partner WEKA Business Media AG führen wir seit mehreren Jahren unsere Seminare auch in der Schweiz durch. Als die Ausgangs- und Reisebeschränkung aktiv wurde, haben wir unser nächstes Seminar Excel-Training für Rechnungswesen und Controlling – Basic sofort in ein Online-Seminar umgewandelt. Auftraggeber WEKA und die Teilnehmer:innen waren begeistert! Auch für WEKA war das das erste Seminar in dieser Form. Hier ein kurzer Bericht zum Seminar am 24. März 2020:

Weiterlesen

Online-Unterstützung mit Collaborations-Tools

Online-Unterstützung per TeamViewer

Die Corona-Krise hat die Digitalisierung in der Zusammenarbeit in allen Unternehmen enorm beschleunigt. Seit vielen Jahren, nicht erst seit Corona unterstützen wir unsere Auftraggeber durch Workshops, aber auch online mit Collaborations-Tools.  Dafür setzen wir u.a. TeamViewer ein, um beispielsweise nach einem Seminar mit geteiltem Bildschirm noch einzelne Fragen zu beantworten.

Weiterlesen

Power Query als potentielles Einfallstor für Schadsoftware

Die Heise-Gruppe weist in einem Beitrag auf ein potentielles Sicherheitsrisiko
bei der
Nutzung von Power Query in Excel hin.Virus 2020-02-26 23_57_52

In dem Artikel wird auf eine Methode Bezug genommen, mit der es möglich sein soll, dass Schadsoftware durch eine Hintertüre in PowerQuery auf den Rechner gelangt. Verglichen wird dies mit der Möglichkeit, schädlichen Code als Makro einzuschleusen.

Unserer Meinung nach spricht jedoch wirklich nichts gegen den Einsatz von Power Query innerhalb des Unternehmensnetzwerkes! Es gilt jedoch, eine gewisse Vorsicht walten zu lassen, die jedoch auch schon bei allen anderen Excel-Techniken – und nicht nur dort! – angebracht war.

Der potentiell schädliche Code in Power Query soll den wirklich schädlichen Code erst aus anderen Quellen nachladen. Aber welche Dateien betrifft dies? Wohl nicht Dateien, die Sie innerhalb Ihres Unternehmens nutzen. Dies kann nur passieren, wenn Sie Dateien fremden Ursprungs öffnen, sei es im Internet oder bei Dateiversand per Mail. Es gilt also die alte Regel: öffnen Sie nur Dateien, deren Ursprung Sie vertrauen!

Ein paar Sicherheitsempfehlungen seien an dieser Stelle erwähnt:

  1. Öffnen Sie nie Dateien mit Makros (erkenntlich am Dateityp .XLSM, .XLSB oder im alten Format .XLS), deren Urheber Sie nicht vertrauen oder den Sie nicht kennen.
  2. Achten Sie darauf, woher Dateien stammen. Sicher spricht nichts dagegen, Ihre eigenen Dateien oder solche aus Ihrem Unternehmensnetzwerk zu öffnen. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn Sie Dateien aus dem Internet laden oder ungefragt per Mail zugesandt bekommen! Seien es Demos oder auch einfache „Preislisten“. Selbst Internetforen mit Vorlagen oder Beispielen bergen ein gewisses Risiko, obwohl schwarze Schafe dort schnell identifiziert werden würden. Aber achten Sie auch auf Listen wie  etwa „Checklisten“, die Sie ungefragt zugesandt bekommen oder im Internet finden. Dasselbe gilt für USB-Sticks als Datenquelle.
    Im Zweifelsfall gilt: nicht öffnen!
  3. Auch Ihre IT-Abteilung ist in zweifelhaften Fällen sicher ein guter Ansprechpartner. Dort existiert sicher ein Sand-Box, in der Dateien ungefährlich geprüft werden können.
  4. Oder Sie fragen beim Absender einer Datei direkt nach! Ein persönliches Telefonat kann vieles klären.
  5. Dateien von uns können Sie immer trauen! Wir garantieren mit unserem guten Namen, dass unsere Beispieldateien, Chart-des-Monats und Downloads von unserer Webseite nicht mit Schadcode verseucht wurden.
  6. Wenn allerdings Dritte in unsern Foren oder Blogs Dateien posten, gilt natürlich obige Vorsichtsempfehlung…
  7. Ferner gelten natürlich weiterhin alle üblichen Empfehlungen zu Virenscanner, Updates und Datensicherungen, aber dazu wurde an anderer Stelle bereits ausführlichst geschrieben.

Dashboards mit PowerBI oder mit Excel?

Auf den ersten Blick könnte man meinen, PowerBI und Dashboards mit Excel seien sich sehr ähnlich. Optisch ähnlich können sie wohl sein, technisch gibt es jedoch große Unterschiede. Je nach Zielsetzung sollten Sie richtig entscheiden, welches Tool Sie einsetzen. Jeder Lösungsansatz hat seine Vor- und Nachteile…

Hier mal eine völlig subjektive Einschätzungen aus ganz persönlicher Sicht und Erfahrung:

Datenimport und Datenquellen

Weiterlesen

Access als Datensammler – die Single Source of Truth

Viel Jahre sah der übliche Daten-Aufbereitungsprozess für Controller immer gleich aus:

Vorsysteme wie SAP liefern Daten als Export in Form von Text-, CSV- oder Excel-Dateien. Diese wurden dann in mehr oder weniger aufwändigen Verfahren aufbereitet, um saubere Listen zu bekommen, die dann in Excel gespeichert wurden. Dies Daten konnten dann mit den verschiedensten Techniken, wie etwa SUMMEWENN, TEILERGEBNIS, PivotTabellen oder Konsolidieren verdichtet und mittels Diagrammen visualisiert werden.

Weiterlesen

„Wofür benötigen wir eigentlich noch ACCESS?“

Manchmal führe ich ja Selbstgespräche…

„Wozu brauchen wir eigentlich ACCESS noch?“ werde ich oft gefragt und frage mich das auch immer wieder selbst.

Na, zum strukturierten Speichern von Daten natürlich! Datenbank eben. Das haben wir hier im BLOG ja schon diskutiert…

Ja, aber EXCEL kann doch auch speichern und ist viel leichter zu bedienen.  

Das stimmt, aber man kann nicht so viele Zeilen speichern, es ist weniger performant, nicht organisiert und stabil, weder relational noch redundanz-arm, von Positionsunabhängigkeit und struktureller Flexibilität ganz zu schweigen! Und die Performance ist in jedem Fall noch schlechter, wenn durch das Herunterkopierern vieler SVERWEISE ineffizient gearbeitet wird!

Weiterlesen

Nützlich in Access 2019: der neue Tabellenverknüpfungsmanager

Microsoft ACCESS als kleine, einfach zu benutzende Datenbank im Microsoft Office Paket hat eine kleine Menge großer Fans, die es als Datensammler oder einfach zu benutzende Datenbank für die Erfassung verwenden wollen.

Immer wieder kursiert die Frage, ob ACCESS denn bei Microsoft weiter entwickelt wird und auch ich kritisiere regelmäßig, dass kaum nützliche Features hinzukommen, sondern eigentlich nur Funktionen entfernt werden.

Nicht so bei der Version ACCESS 365 bzw. ACCESS 2019!

Hier wurde – neben einigen anderen Änderungen – ein neuer Tabellenverknüpfungsmanager integriert, der seinen Namen endlich verdient hat!

Weiterlesen

Brauchen wir ACCESS eigentlich noch?

Brauchen wir ACCESS eigentlich noch – EXCEL kann doch auch schon Millionen Zeilen speichern?!? Kann es denn mehr als EXCEL? Und stimmt es, dass Microsoft die Entwicklung von ACCESS langsam einschlafen lassen will?

Das hören wir oft. Dazu ganz kurz:

Weiterlesen

11. Dezember: Wissen Sie eigentlich, wie Augsburg gestern gespielt hat?

Das Problem

Ich habe das Bundesliga-Spiel verpasst. Wer weiß, wie das Spiel Augsburg gegen Herta ausgegangen ist? EXCEL weiß das! Und kennt auch die Position in der Tabelle. Und zwar immer aktuell!

Wie das möglich ist?

Sehen Sie im Beispiel 11_WieHatAugsburgGespielt