Archiv des Autors: Rainer Pollmann

Über Rainer Pollmann

Rainer Pollmann ist Geschäftsführender Partner von Pollmann & Rühm Training in Augsburg. Er studierte Wirtschaftsprüfung, Controlling und Organisationslehre (BWL) an der Universität Augsburg und ist seit 1989 aktiv als Trainer und Berater für Controller aktiv. Seit 2006 entwickelt er aktiv Branchenstandards im Kommunikations-Management als stellvertretender Leiter des Fachkreis Kommunikations-Controlling im Internationalen Controller Verein (ICV) mit.

Print schrumpft unaufhaltsam

Regelmäßig kommentieren wir Diagramme, die uns aufgefallen sind und erarbeiten Optimierungsvorschläge. Dieses Mal geht es um den Rückgang der verkauften Auflage bei deutschen Printmedien. Gefunden haben wir das zu besprechende Chart wieder einmal bei Statista- Das Statistik-Portal.

Herzlichen Dank an Matthias Brand  von Statista   der uns die Zahlen hinter der Grafik zur Verfügung gestellt hat, obwohl wir ihn und seine Kollegen so oft „ausschimpfen“. Tatsächlich bietet dieses Chart Ansatzpunkte, um das Thema „Visualisierung von Informationen“ aus mehreren Perspektiven zu beleuchten. Wir haben uns daher für eine kleine Serie in den folgenden Newslettern entschlossen, die nur dieses einfache Chart kommentieren.

Weiterlesen

WM-Scrabble mit Excel

Die Fußball WM 2018 ist seit gestern für Deutschland beendet.

Gary Linker hat sein berühmtes Zitat über Fußball während der WM zweimal verändert. Hier die aktuelle Fassung:

„Fußball ist ein einfaches Spiel. 22 Männer kämpfen 90 Minuten um den Ball und am Ende gewinnen nicht immer die Deutschen. Die vorherige Version gehört der Vergangenheit an.“

Wir haben uns mit Wehmut an den Juli 2014 erinnert. Damals wurde die Deutsche Nationalmannschaft Fußballweltmeister, was dieses Jahr nicht geklappt hat. 😉

Nach der WM 2014 hat die Berliner Morgenpost ein genialen Weltmeister Scrabble veröffentlicht, das uns zu einem Excel-Scrabble für alle vier deutschen Weltmeistertitel und den Startformationen der Finalmannschaften inspiriert hat. Dazu haben wir mit Hilfe von Textfunktionen gearbeitet. Ist ein kleiner Spaß., aber ganz nützlich.

Dieses Beispiel haben wir bereits vor vier Jahren gepostet und spontan an 2018 angepasst. Viel Vergnügen mit dem Beispiel!

Quelle: https://www.pexels.com/

Leitender Beamter der Schweizer Polizei wegen Einsatz von Excel verhaftet

Im Kanton Schwyz hat die Bundeskriminalpolizei im Februar den Logistikchef der Kantonspolizei verhaftet. Die Beschaffung von neuem Material sei „uneinheitlich und nicht klar“ organisiert. Statt mit moderner Software arbeite man mit Excel-Tabellen. Die Folge davon sei ein fehlender Überblick über den Materialverbrauch, Bestand und Wert. Zudem sei das Fehlerrisiko grösser und die Kontrollmöglichkeiten eingeschränkt . Wieder einmal wird Excel für ein Fehlverhalten von Anwendern verantwortlich gemacht. Lesen Sie unsere Gedanken aus dem Jahr 2014 zum Thema Excel ist tot, es lebe Excel. 🙂

(Hier geht es zur Meldung) Das Bild wurde freundlicherweise von  https://www.pexels.com zur Verfügung gestellt

Benutzerdefinierten Listen steuern Autoausfüllen und Sortieren

Für das Arbeiten mit Excel lassen sich von jedem Anwender individuelle Einstellungen zur Einrichtung der Excel-Umgebung vornehmen. So kann man die Standardschriftart für die Excel-Mappen ändern, die Anzahl der Tabellenblätter bei neuen Mappen, ob Zahlenformate auf die Berechnungsgenauigkeit Einfluss haben sollen, ob Sie mit und ohne Gitternetzlinien arbeiten wollen. Natürlich können Sie auch Einfluss auf die Menüs, seit Excel 2007 Ribbon, Register oder Menüband genannt nehmen. Wenn Sie ein Dashboard erstellen möchten, kann es interessant sein, Register, Bearbeitungsleiste und Bildlaufleisten auszuschalten. Benötigen Sie zusätzliche Add-Ins, wie Solver, Power Query, PowerPivot, Analyse-Funktionen usw., so werden die über die Excel-Optionen aktiviert und deaktiviert.

Egal, was Sie verändern, in den Excel-Optionen sind diese Einstellungen als „neuer“ Standard in Ihrem Excel gespeichert. Es gibt keine „Reset“-Möglichkeit. Sie sollten sich als Ihre Änderungen sehr gut merken, oder aber besser noch, notieren, damit sie ggf. Ihre Änderungen wieder rückgängig machen können. Manche nützliche Option ist gut versteckt. Daher sollen hier in einer Serie einige Möglichkeiten vorgestellt werden.

Weiterlesen

Ausfüllkästchen Deaktivieren/ Aktivieren

Für das Arbeiten mit Excel lassen sich von jedem Anwender individuelle Einstellungen zur Einrichtung der Excel-Umgebung vornehmen. So kann man die Standardschriftart für die Excel-Mappen ändern, die Anzahl der Tabellenblätter bei neuen Mappen, ob Zahlenformate auf die Berechnungsgenauigkeit Einfluss haben sollen, ob Sie mit und ohne Gitternetzlinien arbeiten wollen. Natürlich können Sie auch Einfluss auf die Menüs, seit Excel 2007 Ribbon, Register oder Menüband genannt nehmen. Wenn Sie ein Dashboard erstellen möchten, kann es interessant sein, Register, Bearbeitungsleiste und Bildlaufleisten auszuschalten. Benötigen Sie zusätzliche Add-Ins, wie Solver, Power Query, PowerPivot, Analyse-Funktionen usw., so werden die über die Excel-Optionen aktiviert und deaktiviert.

Daher sollen hier in einer Serie einige Möglichkeiten vorgestellt werden.

Egal, was Sie verändern, in den Excel-Optionen sind diese Einstellungen als „neuer“ Standard in Ihrem Excel gespeichert. Es gibt keine „Reset“-Möglichkeit. Sie sollten sich als Ihre Änderungen sehr gut merken, oder aber besser noch, notieren, damit sie ggf. Ihre Änderungen wieder rückgängig machen können. 

Weiterlesen

Intervalle auslesen mit SVERWEIS, INDEX, VERGLEICH

Wie gehen Sie vor, wenn Sie mit Hilfe von Excel Intervalle auslesen wollen? Wenn Sie bspw. Prämien für Mitarbeiter berechnen wollen, die einen bestimmten Leistungsgrad erreicht haben? Wenn Sie sich die nachstehende Tabelle ansehen, wird Ihnen bestimmt die WENN-Funktion einfallen. Bei genauerem Hinsehen werden Sie die WENN-Funktion um die UND-Funktion partiell erweitern wollen. Wie auch immer, es wird eine recht umfangreiche, um nicht zu sagen komplexe Funktion, mit vielen Verschachtelungen werden. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit bei dieser Komplexität sehr groß, hier mindestens einen Fehler bei der Erstellung zu machen. Und Fehlersuche kostet Zeit! Weiterlesen

Zwischensummen mit Funktion AGGREGAT() bilden

Wie oft bauen Sie in Ihre Modelle Zwischensummen ein?

Für die Subtotals verwenden die meisten Excel-Anwender die Summen-Funktion. Für die Subtotals werden dann die Zellen addiert. Diese Technik ist dann von Nachteil, wenn mit dem Einfügen weiterer Zwischenergebnisse gerechnet werden muss. Dafür gibt es an sich die die Funktion TEILERGEBNIS aus der Kategorie „Math. & Trigonom.“. Sollte es allerdings im Datenbereich eine Fehlermeldung geben, wird auch TEILERGEBNIS() eine Fehlermeldung zurückgeben. Weiterlesen