Reporting (5): Diagramme mit zwei Achsen

Häufig werde ich mit einem Diagramm, wie dem unten abgebildeten konfrontiert. Warum ist dieses Diagramm ein gutes Beispiel für ein schlechtes Diagramm? Es zeigt nicht die Zahlen, wie sie sind. Denn nicht die Zahlen sind entscheidend für die Wahrnehmung beim Empfänger, sondern das Bild. Warum? Lesen Sie weiter:

GutesBeispielSchlechtesDiagramm

  1. Das Säulen-Diagramm zeigt uns durch seine Anordnung der Säulen von links nach rechts eine Entwicklung. Bei den Zahlen liegt aber keine Entwicklung vor, sondern das Thema Vergleich, bzw. Veränderung innerhalb der Rubriken A-J von einem Jahr auf das andere. Ein Balken-Diagramm wäre folglich besser geeignet.
  2. Für das Linien-Diagramm gilt das gleiche, wie für das Säulen-Diagramm. Es zeigt grundsätzlich das Thema Entwicklung, hier eine fallende.
    Das Bild sagt uns: Die Veränderungen werden im Zeitablauf immer kleiner. Das ist nicht zutreffend!
  3. Das Linien-Diagramm wird verständlicherweise an der primären Wertachse abgetragen, da die Zahlen in sehr unterschiedlichen Größen vorliegen. Allerdings vermittelt das Bild nun folgende Aussage: Die dem Linien-Diagramm zugrunde liegenden Daten sind größer als die des Säulen-Diagrammes. Denn die Linie ist oberhalb der Säulen positioniert. Dieses Bild ist stärker als jede Beschriftung, die man in der zweiten Informationsebene anbringen könnte und besagt, dass die eine Datenreihe bei Punkt A deutlich größer ist, denn sie ist darüber positioniert.

Daher ist es nicht empfehlenswert, Werte unterschiedlicher Größen mit Hilfe einer zweiten Y-Achse sichtbar zu machen. Die Aussage wird verfälscht!

Sieht man sich die Zahlen genauer an, so lassen sich zwei Aussagen treffen:

  1. In der Kategorie D sind die Werte absolut gesehen die größten.
  2. In der Kategorie A sind die relativen Veränderungen am größten, die absoluten Werte gegenüber den anderen Kategorien aber immer noch recht klein.

Also müssten eigentlich zwei Diagramme erstellt werden, da es mindestens zwei Aussagen gibt. Gibt es nicht genügend Platz für zwei Diagramme kann man mit Hilfe des u.a Diagramms beide Aussagen versuchen in einem Diagramm zusammenzufassen.

BalkenDiagramm

Mehr zu diesem Thema und was Sie noch bei der Entwicklung geeigneter Diagramme beachten sollten, erfahren Sie im Seminar Professionelle Reports gestalten.

Außerdem diskutieren und optimieren wir im Chart des Monats Diagramme, die uns aufgefallen sind hier…..

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Reporting und getaggt mit am von .

Über Rainer Pollmann

Rainer Pollmann ist Geschäftsführender Partner von Pollmann & Rühm Training in Augsburg. Er studierte Wirtschaftsprüfung, Controlling und Organisationslehre (BWL) an der Universität Augsburg und ist seit 1989 aktiv als Trainer und Berater für Controller aktiv. Seit 2006 entwickelt er aktiv Branchenstandards im Kommunikations-Management als stellvertretender Leiter des Fachkreis Kommunikations-Controlling im Internationalen Controller Verein (ICV) mit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s