EXCEL-Tipp: Automatische Gliederungen ohne VBA

Wie groß sind Ihre Tabellenmodelle? Müssen Sie oft nach rechts oder nach unten scrollen und verlieren dabei ab und zu die Übersicht, wo Sie sich gerade befinden? Arbeiten Sie mit Gliederungen? Diese praktische Funktionalität ermöglicht es größere Tabellen sinnvoll in Spalten / Zeilen zu gliedern und dynamisch ein- und auszublenden. So erhalten Sie Tabellenmodelle, die die Größe eines Bildschirms aufweisen und bei den Sie folglich nicht nach unten oder rechts scrollen müssen. Und Sie behalten besser die Übersicht! 🙂

Natürlich können Sie auf die Art auch zahlreiche Nebenrechnungen „verstecken“ und nur den „repräsentativen“ Bereich anzeigen. Zu diesem Zweck  können Sie eine Gliederung mit bis zu acht Ebenen erstellen – eine Ebene für jede Gruppe (Zeilen/Spalten). Durch die einzelnen inneren Ebenen, die durch eine Zahl in den Gliederungssymbole dargestellt sind, werden Detaildaten für die übergeordnete äußere Ebene angezeigt, die durch eine niedrigere Zahl in den Gliederungssymbolen dargestellt ist.

Dazu markieren Sie in der Regeln Zelen/Spalten und verwenden danach das Menü Daten Gliederung Gruppieren Gruppieren….

Hier gibt es allerdings einen Trick, der in der Beispieldatei erklärt wird….

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Excel - Methode, Excel-Tipp und getaggt mit , , am von .

Über Rainer Pollmann

Rainer Pollmann ist Geschäftsführender Partner von Pollmann & Rühm Training in Augsburg. Er studierte Wirtschaftsprüfung, Controlling und Organisationslehre (BWL) an der Universität Augsburg und ist seit 1989 aktiv als Trainer und Berater für Controller aktiv. Seit 2006 entwickelt er aktiv Branchenstandards im Kommunikations-Management als stellvertretender Leiter des Fachkreis Kommunikations-Controlling im Internationalen Controller Verein (ICV) mit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s