Microsoft hört auf die Wünsche nach mehr Datensicherheit!

Microsoft hört auf die Wünsche seiner Anwender nach mehr Datenschutz: Die Cloud mit deutscher Datentreuhand ist ein klares Bekenntnis von Microsoft zu Datensicherheit.

Laut BITKOM-Studie „Cloud Monitor 2015“ erwarten 83 Prozent der deutschen Unternehmen, dass ihr Cloud-Anbieter seine Rechenzentren ausschließlich in Deutschland betreibt.

Microsoft reagiert prompt und startet die Aktion „Cloud in Deutschland„. Ab dem zweiten Halbjahr 2016 will Microsoft seine Dienste Azure (Web-Datenbank), Office 365 (Web-App und Datenspeicher in der Cloud) sowie Dynamics Online (Online CRM-Tool) auch auf deutschen Servern anbieten. Der Zugang zu den Kundendaten, die in den neuen deutschen Rechenzentren gespeichert werden, soll dann von T-Systems als Datentreuhänder kontrolliert werden.

Somit müssen sich Anwender bei der Nutzung von Cloudspeichern nach der Außerkraftsetzung des Safe Harbor Abkommens durch den Europäischen Gerichtshof zumindest ein kleines bisschen weniger Sorgen um die Sicherheit Ihrer Daten machen.

Ich bin gespannt, wie dieser Dienst angenommen wird und ob damit der Cloud mehr vertraut wird. Ich persönlich bevorzuge die private Cloud auf eigenen Servern. Vermutlich will Microsoft damit die Akzeptanz seines BI-Angebots steigern (siehe BI-Tools von Microsoft).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s