Archiv für den Monat November 2015

Excel-Diagramm: Mehr Ebook-Umsatz in Deutschland!

Regelmäßig kommentieren wir Diagramme, die uns aufgefallen sind und erarbeiten Optimierungsvorschläge. Als Chart des Monats publizieren wir dann diesen Vorschlag auf unserer Homepage.

Und schon wieder sind wir bei Statista fündig geworden. Sehen Sie hier, welche Optimierungsvorschläge wir haben, um den Zuwachs an Ebook-Umsatz in Deutschland grafisch darzustellen.

Die verwendeten Excel-Techniken sind in allen derzeit verwendeten Excel-Versionen (Excel 2003 – Excel 2016) verwendbar.

25 Jahre Microsoft Office – 10 erstaunliche Dinge, die Sie über Excel noch nicht wussten…

Kaum ein anderes Softwarepaket wird im deutschen Büroalltag häufiger benutzt als Microsoft Office. Die erste Version des Pakets erschien vor 25 Jahren, also 1990 mit der Version 1.0. Wir gratulieren Microsoft an dieser Stelle!

Mit im Paket war natürlich Excel, dazu Word, PowerPoint und Mail. Interessant ist hierbei, dass Excel schon in der Versionsnummer 3.0 darin ankam. Hier ein paar Fakten, die Sie vielleicht ein wenig schmunzeln lassen:

  1. Excel existiert seit 1985, ist also schon 30 geworden.
  2. Die Excel Version 1.0 erschien ursprünglich für das Betriebssystem Macintosh, also für Apple Mac.
  3. Die erste Excel-Version für PC erschien 1987, also zwei Jahre später, mit Versionsnummer 3.0, damals auch für MS-DOS auch mit Windows-Runtime-System.
  4. Das erste Office-Paket für Windows war die MS-Office-Version 3.0 im Jahr 1990 – Office Version 1.0 für MacIntosh war schon ein Jahr früher auf den Markt.
  5. Office 3.0 kam damals auf ca. 25 Disketten (ich kann mich gut an den Job als Disc-Jockey beim Installieren erinnern!)
  6. Die Excel-Version 2003 ist die am längsten aktuelle, sie wurde nach Erscheinen im November 2003 erst im Januar 2007 durch die Version 2007 zwar offiziell abgelöst, genutzt wird sie aber – aus meiner persönlichen Beobachtung – bis heute. Wenn auch der Anteil nach dem Support-Ende im April 2014 stark abnahm!
  7. Microsoft ist sicher nicht abergläubisch, wahrscheinlich gab es eher zufällig nie eine interne Versionsnummer 13.
  8. Im August 1992 kam im Office 3.0 erstmal Access mit Version 1.1 dazu.
  9. Bei Excel 2.0 reichten noch 16.000 Zeilen aus, heute werden schon > 1 Mio. Zeilen manchmal knapp.
  10. Bis 1992 war die leitungsstärkste Kalkulation Lotus 1-2-3 Version 4.0. Erst in diesem Jahr zog Microsoft mit der Excel Version 4.0 an Leistung nach – offensichtlich hat man hier vom Konkurrenten „gelernt“. Seither kann man eher Excel als führend betrachten.

Haben Sie auch lustige, interessante, skurrile Erinnerungen aus Ihrer Office- und Excel- Historie?

Beispiel für ein Reporting-Frontend (max. 1 MB)

Haben Sie schon einmal versucht ein dynamisches Reporting-Modell mit Excel aufzubauen? Nach meiner Erfahrung entstehen dabei meist sehr große, kaum handhabbare Dateien. Dass es auch anders geht, möchte ich mit diesem Beispiel zeigen. Dabei sollen mehr die Vorgehensweise und Prämissen beschrieben werden, denn konkrete Excel-Techniken.

Unserer Philosophie folgend, setzen wir Excel ausschließlich als Frontend für ein Backend ein. Das Frontend ist dann z.B. ein Reporting-Modell, das Backend eine Datenbank, die die für das Frontend notwendigen Daten aggregiert und in der notwendigen Form verdichtet in das Frontend hoch lädt. Da so nur relative wenige Datensätze in das Frontend gelangen, ist die Frontend-Datei in der Regel recht klein, meist max. 1-2 MB groß. Weiterlesen

Reporting mit Access kurz vorgestellt

Access in einem Excel-BLOG? Macht das Sinn? Excel ist trotz 1 Mio. möglicher Zeilen in einer Tabelle kein Tool zu Verarbeitung großer Datenmengen. Dazu sind Datenbanken besser geeignet. Im Rahmen von (z.B.) SAP arbeiten Sie bereits mit Datenbanken wie SQL Server, Oracle, auf die Sie allerdings keinen direkten Zugriff erhalten. Mit der Microsoft-Datenbank Access können Sie eine dezentrale Reporting-Datenbank implementieren, die aus verschiedenen Datenquellen eine einheitlich Datenbasis für Ihr Reporting schafft. Aus dieser Datenbank übernehmen Sie die Daten für Ihr Excel-Reporting oder bauen Ihr Reporting gleich mit Access auf. Diese und weitere Möglichkeiten zeigen wir Ihnen mit unseren Controlling-Seminaren rund um MS Access. Denn Excel betrachten wir als Frontend für ein stabiles Backend (Datenbank). Weiterlesen

Reporting mit Excel – mehr Effizienz und Effektivität!

Wir haben unsere Seminare neu geordnet. Seit 1993 gibt das Seminar Excel für Controller , aus dem in den folgenden Jahren zahlreiche Spezialseminare wie Datenimport und Datenanalyse, Effizientes Reporting mit Excel, Management Charts usw. entstanden (hier die Historie der Seminare ) sind . Wir haben den Seminaren eine andere Struktur gegeben, inhaltliche Redundanzen entfernt und diese aufeinander aufbauend neu konzipiert. Nun können Sie unserem Angebot einer Seminarreihe folgen, kennen und beherrschen am Ende alle für ein Reporting notwendigen Excel-Techniken. Zusätzlich haben Sie noch die Chance etwas über die optimale Gestaltung und Informationsvermittlung zu erfahren. Mehr dazu hier: Weiterlesen