Muss es immer VBA sein? => Tabellenblätter ein-/ausblenden

Letzte Woche habe ich einen „Little Helper for Excel (2)“ von meinem Partner an dieser Stelle gepostet. Darin beschreibt er eine kleine Prozedur, mit der er in Excel-Dateien u.a. Blätter ein-/ausblendet, um von einer Arbeits- zu einer Berichtsansicht zu kommen.

Damit hat er etwas getan, was ich unter Controllern oft beobachte:

Nach meiner Meinung wird in vielen Situationen zu schnell mit VBA programmiert, obwohl es geeignete Excel-Funktionalitäten gibt (von mir als „Bordmittel“ bezeichnet), die die gestellte Aufgabe ebenfalls lösen können. Meist sind diese Bordmittel nicht bekannt, also schafft man sich diese (scheinbar) nicht vorhandenen Funktionalität „schnell“ selbst. Aber ist das effizient und effektiv?

  1. Unser Job als Controller schließt in der Stellenbeschreibung das Programmierung nicht mit ein. Die meisten unter uns verfügen über autodidaktisch angeeignete Fertigkeiten auf diesem Gebiet, sind aber keine „gelernten“ Programmierer. Damit besteht immer die Gefahr, das zuviel Zeit für die Programmierung einer Lösung investiert wird und die Lösung nicht effizient (weil autodidaktisch) aufgebaut ist.
  2. Diese kleinen Lösungen sind meist undokumentiert. Nur der Schöpfer dieser Lösung durchschaut diese und kann sie weiter entwickeln.
  3. Diese kleinen Lösungen stellen ein potenzielles Risiko dar, weil sie nicht geprüft und abgenommen sind. Dennoch werden auf der Basis der generierten Zahlen Entscheidungen getroffen.
  4. Meist gibt es eine Alternative zur Programmierung, nur ist diese unbekannt. Mir ist einmal ein Controller begegnet, der sich eine Pivot-Tabelle in VBA programmiert hat, weil im entgangen war, dass es diese in Excel bereits gibt! Zugegeben, dies ist ein extremes Beispiel, aber gerade in der Nachbearbeitung von SAP-Downloads wird sehr viel programmiert, obwohl Excel sehr gute (VBA-lose) Alternativen bietet, um Daten automatisiert aus den verschiedensten Vorsystemen zu übernehmen.

Anknüpfend an den „Little Helper für Excel“ finden Sie hier eine Alternative ohne VBA. Viel Vergnügen damit.

P.S. Nicht, dass jetzt hier ein falscher Eindruck entsteht: Mein Partner ist gelernter Programmierer (eigentlich VBA-Künstler), Controller, Systemischer Coach, Datenbank-Zauberer, Hobby-Koch und noch vieles mehr. Auch ich programmiere mit VBA, aber eben nur, wenn alle „Bordmittel“ ausgeschöpft sind. Ich möchte nur für das Thema Effizienz & Effektivität sensibilisieren! Möchten Sie mehr dazu lesen, so finden Sie hier mehr zum Thema Effizienz & Effektivität……  🙂

Ihr Rainer Pollmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s