Excel automatisieren ohne VBA & Makros

Vor einiger Zeit musste ich mich wieder einmal über mich selbst lachen. Warum?

Seit 25 Jahren arbeite ich mit Excel und natürlich kenne ich dieses Tabellenkalkulations-programm ziemlich gut (meine Frau würde jetzt wieder die „typisch männliche Selbstüberschätzung“ ansprechen), aber eine fantastische Funktionalität habe ich doch einige Jahre lang verkannt. Es handelt sich um Liste (Excel 2003) bzw. Tabelle (seit Excel 2007). Natürlich ist mir seinerzeit Liste in Excel 2003 aufgefallen, habe aber nach einer kurzen Analyse nicht viel Nutzen für mich erkennen können (meine Frau: „typisch Mann….“).

In Excel 2010 habe ich dieses Instrument als Tabelle „wiederentdeckt“ und nun endlich mal richtig unter die Lupe genommen. Ich war geflasht!

Jahrelang habe ich dynamische, selbst anpassende Zellbereiche für Pivot-Tabellen, für Berechnungen, für Namen usw. recht aufwändig mit der Funktion BEREICH.VERSCHIEBEN erstellt! 😦

Gut, vor Excel 2003 war das auch berechtigt, denn da gab es eine Funktionalität wie Tabelle/Liste nicht. Aber ein Instrument gibt es nun, das das Kopieren von Formeln, das Erweitern von Datenbereichen, das Anpassen von Zellbezügen unnötig macht. Denn Liste/Tabelle zeigt das Verhalten und die Eigenschaften, die man so nur von „Datenbanken“ kennt.

Die Erkenntnis:

Sieben Jahre lang unnötig komplizierte Funktionen aufgebaut. Als Controller ineffektiv gearbeitet! (Meine Frau: „…..) .

Machen Sie nicht den gleichen Fehler! 🙂

Sehen Sie selbst im Beispiel….

Ihr

Rainer Pollmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s